Home
Stephane Mallarmé
Thomas Mann
Marcel Proust
Arthur Rimbaud
Rimbaud (français)
Adorno
Veröffentlichungen
Aktuell
Georg Büchner
Varia
Kontakt / Impressum

Georg Büchner

 

Von 1986 bis 1988 einer der Kuratoren der Ausstellung Georg Büchner 1813-1837. Revolutionär, Dichter, Wissenschaftler in Darmstadt (Institut Mathildenhöhe), die im Rahmen des deutsch-deutschen Kulturabkommens auch in Weimar/DDR (Kunsthalle) gezeigt wurde. 

1988 einer der wissenschaftlichen Berater des Dokudramas Lieb Georg über Büchner (Regie: Konrad Herrmann/DEFA-Dokumentarfilmstudio, Hauptdarsteller: Ulrich Mühe, Interviews mit Heiner Müller, Volker Braun und Friedrich Dürrenmatt). Gespräche in Weimar und Darmstadt, Begleitung der Dreharbeiten in Darmstadt, Goddelau und im "Felsenmeer". - Der Filmessay sollte ursprünglich am 16. Oktober 1988 im DDR-Fernsehen gesendet werden, wurde - so der Regisseur - "aber aus politischen Gründen kurzfristig aus dem Programm genommen und erst nach großen öffentlichen Protesten einen Monat später ohne Ankündigung nachts ausgestrahlt" (www.herrmannfilm.de). Hintergründe des zeitweiligen "Verbots" (als solches bezeichnete es Stephan Hermlin in einem Gespräch mit dem Spiegel, Nr. 6 vom 6. Februar 1989) erläutert Franca Wolff in ihrer Dissertation Glasnost erst kurz vor Sendeschluss. Die letzten Jahre des DDR-Fernsehens (1985-1989/90), Köln 2002, S. 193-195.

Danach u.a. Mitherausgeber und Ko-Autor des Bandes Georg Büchner an Hund und Kater. Unbekannte Briefe des Exils (1993) und des Georg-Büchner-Jahrbuchs (1995).

Mit finanzieller Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gelang es 1993-95, durch eigene Entdeckungen und gezielte Ankäufe aus ausländischem Privatbesitz in Hessen den weltweit größten Bestand an Brief-Handschriften Georg Büchners zu schaffen, der 2005 in Riedstadt-Goddelau erstmals öffentlich gezeigt wurde.

Zahlreiche Vorträge (u.a. Internationales Georg Büchner Symposium 1987, Internationale Georg-Büchner-Konferenz der Akademie der Wissenschaften der DDR 1988*, Universität Marburg/Forschungsstelle Georg Büchner 1989-1995) und Veröffentlichungen, vor allem im Georg Büchner Jahrbuch (Bände 6, 7, 8, 9) und im Feuilleton der FAZ (1995).

*"Wie sich die Entzifferung und Kommentierung als unabgeschlossener kollektiver Lernvorgang erweist, machte in erfrischender Weise [...] Reinhard Pabst [...] deutlich, der über Arbeiten an der Kommentierung der "Woyzeck"-Fragmente in Vorbereitung einer neuen historisch-kritischen Büchner-Ausgabe berichtete." (Christine Malende, Kongreßbericht in: Weimarer Beiträge. Zeitschrift für Literaturwissenschaft, Ästhetik und Kulturtheorie, 35. Jg. 1989/II, S. 1891; vgl. auch den Kongreßbericht von Eike Middell in: Neues Deutschland, 5./6. November 1988, S, 4: "Reinhard Pabst [...] legte neue Materialien zur "Woyzeck"-Kommentierung vor.").

2012:

Georg Büchner und die Romantik. Vortrag im Rahmen einer wissenschaftlichen Vormärz-Tagung, veranstaltet von der Werner Reimers Stiftung, der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung und der KulturRegion FrankfurtRheinMain, Bad Homburg, 21. April 2012

Stadtrundgänge Mit Georg Büchner durch Frankfurt (im Auftrag des Goethe-Hauses), 11. und 18. Mai 2012. 

Initiator und Moderator einer Büchner-Diskussionsreihe im Hessischen Literaturforum Frankfurt a.M. (Leitung: Harry Oberländer). Podiumsgespräche mit Prof.Dr. Ariane Martin (Uni Mainz): Büchners Leben, Büchners Briefe und mit Prof.Dr. Detlev Claussen (Uni Hannover) : Büchner und die Kritische Theorie.

Hessischer Rundfunk, Frankfurt a.M.: Live-Gespräch mit der Moderation Ruth Fühner beim "Radiotag für Georg Büchner" von hr2-kultur, 3. Oktober 2012

Austritt aus der Georg Büchner Gesellschaft (nach 30 Jahren Mitgliedschaft) aus Protest gegen den opportunistischen Kurs ihres derzeitigen 1. Vorsitzenden, der sie in die völlige wissenschaftliche Bedeutungslosigkeit geführt hat.

 

2013:

 

"Dantons Tod" und seine Quellen. Vortrag auf der Theatertagung "Dantons Tod" (8.-10.2.2013). Hofgeismar, Evangelische Akademie, in Kooperation mit dem Staatstheater Kassel. 9. Februar 2013.

Über Georg Büchner. Einführung (und Moderation der Diskussion) zu einer Lesung von Dr. Jan-Christoph Hauschild aus seiner Biographie Georg Büchner. Verschwörung für die Gleichheit (Verlag Hoffmann und Campe). Frankfurt a.M., Hessisches Literaturforum im Mousonturm, 14. Februar 2013.

Büchner in neuer Sicht. Podiumsgespräch mit  Prof.Dr. Hermann Kurzke (Universität Mainz) über sein Buch Georg Büchner. Geschichte eines Genies (Verlag C.H. Beck). Frankfurt a.M., Hessisches Literaturforum im Mousonturm, 21. Februar 2013.

Fachberatung der DVD-Produktion "Georg Büchner" von Anne Roerkohl (www.dokumentarfilm.com/deutsch/di8)

Georg Büchner und die Moderne. Podiumsgespräch mit Prof.Dr. Dietmar Goltschnigg (Universität Graz): Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Frankfurt a.M., 24. Mai 2013.

Büchner-Kenner Reinhard Pabst: Die Datierung ist geradezu leichtfertig. Streit um den Gießener Dachbodenfund: Zeigt die vor wenigen Tagen aufgetauchte Zeichnung wirklich Georg Büchner? Reinhard Pabst, Büchnerkenner, Realienjäger und Literaturdetektiv, meldet erhebliche Zweifel an.- Interview mit Hubert Spiegel in: www.faz.net/aktuell/feuilleton/bilder-und-zeiten am 31. Mai 2013

Was geschah mit Woyzecks Schädel? Vortrag vor der Goethe-Gesellschaft Hannover, 11. Juni 2013.

Kontroverse um einen vermeintlichen "Jahrhundertfund". Podiumsdiskussion über ein angebliches Büchner-Porträt mit Prof.Dr. Günter Oesterle (Uni Gießen), Prof.Dr. Roland Borgards (Uni Würzburg), Prof.Dr. Burghard Dedner (Uni Marburg), Dr. Ralf Beil. Darmstadt, Institut Mathildenhöhe, 21. Juni 2013, 19 Uhr.

Neues zu Georg Büchners Gießener Briefen, Vortrag zur Eröffnung der Reihe "Begegnungen mit Büchner" im Rahmen des Internationalen Büchner-Theaterfestivals. Gießen, Stadttheater, Foyer, 22. Juni 2013, 17.30 Uhr.

"Rennen Sie nicht so". Vom Laufen und Gehen bei Georg Büchner und in der Büchner-Zeit. Vortrag im Haus der Stadtgeschichte Offenbach, 7. Juli 2013, 15 Uhr.

[Markus Clauer:] Büchners Verwandte in Wachenheim. Literaturdetektiv Reinhard Pabst forscht in der Pfalz. In: "Die Rheinpfalz" (Ludwigshafen) Nr. 182 vom 8. August 2013

Sendeverbot für Büchner. Podiumsdiskussion und Vorführung des DEFA-Dokudramas "Lieb Georg" (DDR 1988, Hauptdarsteller: Ulrich Mühe) mit: Thomas Steinke (Autor des "Szenariums") und Staatsministerin a.D. Ruth Wagner. Frankfurt a.M., Kino im Deutschen Filmmuseum, 12. September 2013, 20-23 Uhr. Veranstalter:
Deutsches Filminstitut DIF e.V. - Der Titel der Veranstaltung war ein Vorschlag des Regisseurs Konrad Herrmann (Berlin), der leider nicht an ihr teilnehmen konnte.

September 2013, Darmstadt, "Felsenmeer", Strasbourg, Frankfurt a.M.: Interviewpartner von Dag Freyer (Regie) für eine TV-Dokumentation über Georg Büchner. Ausstrahlung am 19. Oktober 2013 auf 3sat, 21.15 Uhr, unter dem Titel Büchner-Protokoll. Video abrufbar auf Youtube.

Pressekonferenz zur Wiederauffindung und ersten öffentlichen Präsentation der Büchner-Porträtzeichnungen von Alexis Muston im Goethe-Haus Frankfurt a.M., 30. September 2013, 11 Uhr. Siehe dazu den exklusiven Vorab-Bericht von Hubert Spiegel in der FAZ vom 28. September 2013:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/georg-buechners-verschollenes-bildnis-der-alte-herr-konnte-sich-kaum-trennen-12594789.html

Büchner/Muston/Büston. Gespräch mit der hr-INFO-Mitarbeiterin Sarah-Lisa Angress. Aufzeichnung am 11. Oktober 2013, Ausstrahlung: 12. Oktober 2013, Uhrzeit unbekannt.

Forschungen eines "Büchner-Spürhundes". Gespräch mit dem Moderator Martin Maria Schwarz in der Sendung "Fidelio - Kultur am Nachmittag" am 14. Oktober 2013, hr 2-kultur, 17.05 Uhr.

"Eine 'Explanatio praecox'". Eine neue Tapete und ein »Pseudo-Schorsch«: Was bringt die Darmstädter Ausstellung zu Georg Büchner? Ein Gespräch mit Reinhard Pabst. Interview: Jürgen Schneider. In: junge Welt Nr. 241 vom 17. Oktober 2013. Online-Version:

http://www.jungewelt.de/2013/10-17/021.php

Einführung in den Büchner-Film "Addio, piccola mia" von Lothar Warneke (DDR 1979) im Murnau-Filmtheater Wiesbaden, 25. Oktober 2013, 20.15 Uhr. Eine Veranstaltung des "Forum Wissenschaft + Kunst" (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst) in Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Georg Büchner. Unbekannte Seiten einer Biographie Vortrag am Deutschen Seminar der Universität Zürich, 29. Oktober 2013, 19.30 Uhr. http://www.ds.uzh.ch/gfdsl/aktuelles/

Georg Büchner und die Seinen (mit unbekannten Dokumenten) [Arbeitstitel]. Vortrag auf einem Büchner-Symposium des Hessischen Staatsarchivs Darmstadt und der Georg Büchner Gesellschaft (Marburg). Darmstadt, Haus der Geschichte, 1. November 2013, 9.00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Reinhard Pabst | r.pabst@literaturdetektiv.de